Zurück

Auch mit Ersatzgoalie erfolgreich

Gegen Oberrüti-Sins stand zum ersten Mal Silvan Brunner von Beginn weg im Tor. Er wurde nicht geschont und musste sein Können früh unter Beweis stellen. Trotz guter Paraden musste der 18-jährige Goalie nach drei Minuten das erste Mal hinter sich greifen. In der Folge war es ein offener Schlagabtausch, weder die Laupersdörfer noch die Z-Fighters vermochten entscheidend davonzuziehen. So stand es dank Toren von Andi Zehnder und zweimal Diego Schwarzenbach zur Pause 3:2 zu Gunsten des HCL. Direkt nach der Pause gelang wiederum Andi Zehnder ein Tor zum zwischenzeitlichen 4:2. Doch 7 Minuten vor Schluss mussten die Laupersdörfer den Anschlusstreffer hinnehmen. Daraufhin nahmen sie ihr Time-out um sich noch einmal zu sammeln und auf den Treffer zu reagieren. Es ging auch keine drei Minuten, da war es erneut Zehnder der für die Gäste den Zweitorevorsprung wiederherstellte. Da war die Gegenwehr von Oberrüti-Sins gebrochen und die Solothurner erhöhten noch zum Schlussresultat von 6:3. Für Brunner war es ein angenehmer Einstieg, wie er selbst beurteilte:“ Ich trainiere schon eine Weile mit der ersten Mannschaft und kam auch schon einmal zu einem Teileinsatz.“ Das Tempo sei zwar viel höher als bei den Elite-Junioren oder der dritten Mannschaft, aber die Spieler haben einen extrem guten Job gemacht und viele Schüsse geblockt. So hatte er selbst nicht so viel zu tun.

Die Jüngsten weiterhin ungeschlagen

Die Moskitos stehen der ersten Mannschaft in nichts nach. Nach dem zweiten Turniertag grüssen sie mit dem Punktemaximum von der Tabellenspitze aus. Sie gewannen gegen Muri (18:0) und Schaffhausen (9:2) deutlich. Gegen Wolfurt wurde es mit einem 6:3 Sieg etwas knapper. Auch die 2. Mannschaft feierte einen Sieg. Gegen NLA-Absteiger Hünenberg gewannen sie mit 10:4. Weiter auf ihren ersten Sieg diese Saison warten die Elite-Junioren, sie verloren ihr Spiel gegen Oberrüti-Sins wieder denkbar knapp mit 3:4.