Zurück

Der HCL ist auf Kurs

Die Laupersdörfer hatten einen guten Start. Bereits in der zweiten Minute brachte Andi Zehnder den HCL in Führung. Darauf konnten die Thurgauer allerdings reagieren und trafen noch in der gleichen Minute zum Ausgleich. Dann hatten die Laupersdörfer das Spiel im Griff. Bis zur Pause trafen Diego Schwarzenbach, Roger Ackermann und Michael Gerber zum 5:1 Pausenresultat. Letzter besiegte den Torhüter der Heimmannschaft gleich zweimal.

Stängeli knapp verfehlt

Nach der Pause ging das fröhliche Toreschiessen für die Thaler weiter. Diego und Boris Schwarzenbach wie auch Zehnder trafen zum 8:1. Zehnder schoss in der 42. Minute das 9. Tor und letzte Tor für den HCL. In den letzten Minuten bäumten sich die Thurgauer noch einmal auf und verbuchten den 2. Treffer zum 2:9 Schlussresultat.

NLA-Debüt für Silvan Brunner

Der Trainer Michael Gerber ist zufrieden mit der Leistung, aber doch etwas kritisch. Es war das erste Spiel, bei dem das Kader komplett war (ausser den Verletzen Blatter und Di Santo). Es gibt allerdings noch einiger, was man besser machen kann, vor allem, was das Zusammenspiel betrifft, meinte Gerber. Heute kam der 18-jährige Torhüter Silvan Brunner zu seinem ersten Teileinsatz in der NLA.

NLB-team siegt ebenfalls

Die zweite Mannschaft gewann ihr erstes Spiel gegen die IHC Wil Eagles mit 4:5 nach dem Penaltyschiessen. Für die dritte Mannschaft lief es nicht wie gewünscht. Sie verloren am Samstag das Spiel gegen die Z-Fighters mit 2:5 und am Sonntag gegen den IHC Sursee mit 1:5. Die Novizen konnten nach der Enttäuschung im letzten Spiel wieder jubeln. Sie gewannen ihr Spiel in Effretikon gegen Seuzach mit 7:3.