Zurück

Kantersieg für die 1. Mannschaft

Üblicherweise sendet mir nach jedem Spiel der 1. Mannschaft ein Spieler des Teams eine Nachricht, wie das Spiel verloffen ist. Am Samstag erhielt ich diese Nachricht von Spielertrainier Michael Gerber. Doch anders als gewohnt, steht nichts über das Spiel in der Nachricht. In ein paar Worten steht geschrieben: \"Es wird heute kein Bericht geben, zu diesem Spiel kann man einfach nichts schreiben.\" Damit hat der Spielertrainer nach dem 2:21 Sieg über Hünenberg ohne etwas zu sagen bereits genug gesagt. Die Leistung von Hünenberg muss sehr schlecht gewesen sein, denn auch wenn die Geier zurzeit in guter Form sind, darf ein solches Resultat in der höchsten Liga der Schweiz einfach nicht vorkommen.

Am Sonntag wurden die Thaler dann doch noch anständig herausgefordert. Gegen die Z-Fighters aus Oberrüti-Sins musste man um den Sieg kämpfen und konnte diesen erst in den letzten 10 Minuten klar machen. Das Spiel beginnt gut für den HC Laupersdorf und nach 04:31 Minuten steht es nach einem Treffer durch Bruno Blatter bereits 0:1 zu Gunsten der Thaler. Doch die Z-Fighters gleichen bald wieder aus und der HCL ist erneut gefordert. Diesmal ist es Boris Schwarzenbach, der in der 12. Minute den erneuten Führungstreffer erzielt und wieder können die Z-Fighters ausgleichen. So geht es weiter bis es nach 33 Minuten 3:3 steht. In der 36. Minute muss ein Spieler der Z-Fighters auf der Strafbank Platz nehmen und die Laupersdörfer nutzen das Powerplay zur erneuten Führung. Doch dieses Mal sind die Thaler nicht bereit diese wieder aus der Hand zu geben. Von der 40. Minute an erzielen die Laupersdörfer innert sechs Minuten vier weitere Tore und führen nun klar mit 3:8 Toren. Die Z-Fighters finden auf das plötzlich stärkere Spiel der Geier keine Antwort mehr und können lediglich kurz vor Schluss noch um ein Tor auf 4:8 verkürzen.

Damit holt die 1. Mannschaft weitere 6 Punkte und steht nach fünf Spielen ungeschlagen auf dem zweiten Platz der Tabelle. Vor Laupersdorf steht Embrach, welches bereits sechs Spiele bestritten und ebenfalls alle sechs Partien gewonnen hat.

Kein Sieg gab es an diesem Wochenende für die 2. Mannschaft. Gegen Leader Wil muss man sich knapp mit 7:5 geschlagen geben, dabei hat es lange gut ausgesehen für die Thaler. Bereits nach 05:58 Minuten führt man nach zwei Treffern in 16 Sekunden 0:2. Doch Wil lässt sich davon nicht aus der Ruhe bringen und kann 10:28 und 11:58 ebenfalls zwei Tore in kurzer Zeit erzielen. Damit steht es wieder 2:2 und das Spiel beginnt von vorne. Kurz vor der Pause erzielt Pascal Bongni den erneuten Führungstreffer zum 2:3 für die Laupersdörfer. Doch erneut findet Wil eine Antwort und kann nur 50 Sekunden nach der Pause zum 3:3 ausgleichen. Das Spiel wird nun etwas härter und aggressiver und es gibt auf beiden Seiten ein paar Strafen. Eine davon kann Marco Vogt ausnützen und zum 3:4 vorlegen. Kurz darauf gelingt ihm gar noch ein Tor zur 3:5 Führung 6:30 Minuten vor Schluss der Partie. Doch noch immer gibt sich Wil nicht geschlagen und schafft es in der 47. Minute drei Tore in einer Minute zu erzielen. So sind es drei Minuten vor Schluss plötzlich die Ostschweizer die mit einem Tor führen. Dank einem Timeout können sich die Thaler zwar wieder fangen, doch ein weiterer Treffer für die Geier will nicht gelingen. Stattdessen erzielt Wil eine Minute vor dem Ende noch das letzte Tor zum 7:5. Damit verliert die 2. Mannschaft ein Spiel gegen ein stark kämpfendes Wil.

Die 3. Mannschaft hatte am Samstag in Effretikon gegen Uster anzutreten. Uster konnte bisher aus vier Spielen nur einen Punkt holen und stand somit auf dem zweitletzten Platz der Tabelle. Die Laupersdörfer witterten also ihre Chance gegen dieses Team den ersten Sieg zu erkämpfen. So kam es dann auch, nach 50 Minuten stand es 2:3 für die Laupersdörfer und man konnte sich in einem harten Kampf die ersten drei Punkte erspielen. Am Sonntag gegen Affoltern, welches nun nur drei Punkte vor Laupersdorf lag, wollte man direkt nachdoppeln. Doch die Spieler wirkten von Beginn weg etwas müde und träge, kein Wunder nach dem Kampf am Vortag. So musste man sich nach einem harten Kampf klar mit 4:8 geschlagen geben.

Eine Reaktion auf den misslungenen Start konnten auch die Elite-Junioren zeigen. Nach dem man im ersten Spiel gegen Linth noch Chancenlos war, konnte man dieses Mal gegen Wil bis zum Schluss mithalten. Wil schafft es erst 40 Sekunden vor der Schlusssirene den Ausgleichstreffer zum 7:7 zu erzielen. Doch zusammen mit dem Schlusshorn fällt auch noch das entscheidende Siegbringende Tor zum 8:7 für die Wiler und so müssen die Laupersdörfer etwas unglücklich ohne Punkte den Weg nach Hause bestreiten. Doch die Junioren liessen die Köpfe nicht hängen und wollten nun umso mehr die Chance auf den ersten Sieg am Sonntag gegen die Z-Fighters nutzen. Dies konnte dann auch geschafft werden. Nach einer sehr starken ersten Halbzeit führen die jungen Thaler klar mit 0:4. In der zweiten Halbzeit fanden zwar auch die Z-Fighters ins Spiel, doch die Laupersdörfer können das Spiel schlussendlich mit 2:6 gewinnen und sich damit die ersten drei Punkte gutschreiben lassen.

Nun freuen sich alle Spieler auf die ersten Trainings in Olten. Ab dieser Woche steht das Feld in Olten wieder für die Thaler bereit und man kann sich unter optimalen Bedingungen auf die Spiele vorbereiten. Man darf gespannt sein, wie stark sich die einzelnen Teams noch steigern können.