Zurück

Scott Beattie neuer HCL-Trainer (April-Scherz)

Nach dem Ligaerhalt gestern Abend mit den SCL Tigers können wir nun endlich bekannt geben, dass Scott Beattie das Coaching des NLA-Teams übernehmen wird. Der 47-jährige Italo-Kanadier ist für die nächste Eishockey-Saison noch ohne Vertrag, möchte aber gerne in der Schweiz bleiben. So kann er die Zeit ideal mit Inlinehockey überbrücken und vor Ort seine weitere Zukunft planen. Unterstützt wird Beattie vom bisherigen Spielertrainer Michael Gerber.

Ermöglicht hat diese Zusammenarbeit Diego Schwarzenbach: der Laupersdörfer kennt Beattie als Trainer beim EHC Olten. Der designierte HCL-Coach kennt somit das Heimstadion Kleinholz in Olten und dessen Umfeld bereits ausgezeichnet. Mit den Oltnern erreichte er 2013 den NLB-Final und wurde 2014 Qualifikationssieger. Vor dem kurzfristigen Engagement vor wenigen Wochen bei den SCL-Tigers sprang er während der vergangenen Saison bereits beim EHC Visp ein.

Der Laupersdörfer TK-Chef Joel Kunz, ebenfalls neu im Amt, ist jedenfalls froh, dass Beattie bereits beim ersten Meisterschaftsspiel an der Bande stehen kann. Dem Auftakt morgen Samstag gegen Tuggen (16 Uhr in Kaltbrunn) schaut er entsprechend positiv entgegen. Nach vier Auswärtsspielen wird am 29. April endlich das erste Heimspiel in Olten stattfinden.

Diese Meldung war ein April-Scherz, Coach der 1. Mannschaft ist und bleibt Michael Gerber.

(Bild: Aeschbacher, Oltner Tagblatt)